Es ist höchste Zeit!

11. September 2013 | Von | Kategorie: Allgemeines

(Diese Information richtet sich in erster Linie an Verantwortliche für die Kaltend-Technik in der Behälterglasindustrie.) 

Möglicherweise verrichten in Ihrem Werk seit Jahrzehnten SIMATIC-S5-Steuerungen zuverlässig ihren Dienst. Die Maschinen funktionieren wie eh und je und alles scheint in Ordnung… – Aber es lauert Gefahr.
Was ist, wenn in den nächsten Tagen eine Baugruppe ihren Dienst quittiert? Digitale Eingangs- und Ausgangsbaugruppen haben Sie vielleicht noch irgendwo auf Lager, aber wie sieht es mit CPU’s, Spannungsversorgungs-, Analogbaugruppen oder gar Wegerfassungsbaugruppen aus? Können Sie sicher sein, dass nicht tagelange oder gar wochenlange Ausfälle einer wichtigen Maschine drohen?

Fakt ist, dass sämtliche SIMATIC-S5-Baugruppen seit knapp 10 Jahren abgekündigt sind und auch der Versand von Ersatzteilen spätestens im nächsten Jahr völlig eingestellt wird. Viele Baugruppen waren auch nur noch zu sehr hohen Preisen erhältlich. Auch wenn es Firmen gibt, die immer noch S5 reparieren und wiederaufgearbeitete Baugruppen anbieten, das gesamte Spektrum könne die nicht anbieten und so steigt das Ausfallrisiko mit jedem Tag.

Und wie sieht es mit der Programmierung von S5 aus, wenn neue Funktionen realisiert werden müssen? Natürlich gibt es noch Techniker, die in der Lage und willens sind mit STEP5 zu arbeiten, aber die werden immer weniger. Auch an geeigneten Programmiergeräten fehlt es zunehmend. Das letzte PC-Betriebssystem, mit dem sich die Programmierung von STEP5 noch leidlich bewerkstelligen ließ, ist Windows XP. Auch hier stellt Microsoft 2014 den Support endgültig ein. Aktuelle Computer können nicht mehr für Arbeiten an S5-Steuerungen verwendet werden, und die alten Geräte versagen nach und nach ihren Dienst. Es wird also eng…

Die 2. Generation SIMATIC S7 ist heute Stand der Technik

Als im Jahr 1994 die SIMATIC S7 Produktfamilie vorgestellt wurde hatte sie sich sehr schnell gegen die SIMATIC S5 durchgesetzt. Eine Programmiersoftware die unter Windows läuft, eine wesentlich erweiterte Funktionalität und dramatisch höhere Bearbeitungsgeschwindigkeit sowie das einfache Vernetzen von Steuerungen und der Aufbau dezentraler Automatisierungslösungen führten schnell zu einer Ablösung der alten Technik bei neuen Maschinen und Anlagen. Die SIMATIC S7 hat sich bewährt und weltweit durchgesetzt.

Die fast 20-jährige Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt mit der neuen Generation die mit der SIMATIC S7-1200 und der SIMATIC S7-1500 das gesamte Spektrum der Steuerungstechnik weiterführt.

Haben Sie schon mal an den Austausch der S5-Steuerungen gedacht?

Wie viele ihrer Anlagen am kalten Ende, wie z.B. Palettieranlagen, Liniensteuerungen oder Palettentransportsysteme arbeiten noch mit S5? Denken Sie an die möglichen Folgen, und planen Sie zeitnah eine Umrüstung auf die neueste SIMATIC S7-Generation.

Da sich nicht alle alten Programme 1:1 migrieren lassen, sollte man die Umrüstung nicht unbedingt branchenfremden Technikern überlassen, weil die wesentlich mehr Zeit brauchen, die Anforderungen der Hohlglasindustrie zu verstehen und umzusetzen. Setzen Sie auf Erfahrung! Da ich seit über 30 Jahren mit der Elektrokonstruktion, Programmierung, Inbetriebnahme und Service von Steuerungstechnik am kalten Ende bestens vertraut bin, kann ich Ihnen individuelle Lösungen für Ihre Palettier- und Palettentransportsysteme sowie Prüfliniensteuerungen anbieten. Die Durchführung des Steuerungsautausches kann, je nach Größe des Systems innerhalb von 1-3 Tagen erfolgen. So bleiben Ihnen böse Überraschungen und lange Stillstandszeiten erspart, und ihre bewährten Maschinen sind schnell wieder auf dem neuesten Stand.

Mein Angebot:

1. Beratung vor Ort: Gemeinsam mit Ihnen stellen wir den Modernisierungsbedarf fest und ich erarbeite einen für Ihre Anlagen geeigneten Lösungsvorschlag.
2. Ein faires Angebot. Die Migration von S5 zu S7 kann einfach oder kompliziert sein. Darüber reden wir vorher, und Sie erhalten ein Angebot das der zu erbringenden Leistung entspricht.
3. Der Schaltschrank bleibt, ausgetauscht wird nur die Steuerung. Da S7-Komponenten i.d.R. kompakter sind als S5-Komponenten, kann die neue Steuerung in die vorhandene Installation integriert werden.
4. Ausarbeitung des Steuerungsprogrammes auf der Grundlage der aktuellen Anforderungen an die Anlage. Auch wenn sich viele Maschinen und Anlagen ähneln mögen. Lösungen von der Stange sind selten zielführend. Deshalb erarbeiten wir vorher gemeinsam ein Pflichtenheft, das die Grundlage für ihre neue Steuerung darstellen wird.
5. Ausarbeitung einer Visualisierung und Bedienoberfläche mit modernen Bediengeräten.
6. Aus- und Einbau sowie Verdrahtung der neuen Steuerung.
7. Wiederinbetriebnahme Ihrer Anlage und Einweisung.

Warten Sie nicht zu lange!

Denken Sie daran: S5-Ersatzteile werden knapp oder sind bereits nicht mehr, oder nur zu sehr hohen Preisen verfügbar, junge heranwachsende Techniker können mit STEP5 nichts mehr anfangen. STEP5-Programmiergeräte werden knapp. Die Verfügbarkeit Ihrer bewährten Anlagen mit S5-Steuerungen sinkt also von Tag zu Tag.
Deshalb sollten Sie nicht allzu lange zögern, die Leistung eines erfahren Automatisierungstechnikers, der sowohl die alten, wie auch die neuen Systeme beherrscht und seit Jahrzehnten in der Glasindustrie zuhause ist, in Anspruch zu nehmen, um für die Zukunft gerüstet zu sein.

Georg Dahlhoff
Automatisierungstechniker und Elektromechanikermeister
55278 Mommenheim

Kontaktaufnahme per E-Mail: 7dd@dahlhoff.com


Georg Dahlhoff
Automatisierungstechniker

Am Sportfeld 29
D-55278 Mommenheim / Rheinhessen

Kontakt: kontaktaufnahme.7E0@dahlhoff.com

Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen